• +49-176 92697789
  • Silcherstraße 16, 78532, Tuttlingen, Germany
  • Montag-Samstag 9:00 - 22:00
kratom factory production drying process

Kratom Anbau

Circa 95% des weltweit verkauften Kratoms wird in Indonesien produziert, der Großteil davon stammt aus den Regionen West Kalimantan/Kapuas Hulu im Westen des Landes die besonders gute Umstände für die Entwicklung und das Wachstum des Baumes bietet.

Sumatra – Indonesien

Der Anbau erfolgt meist durch kleine familiär geführte Plantagen mit geringem Produktionsvolumen, da sich gerade für diese der Anbau von Kratom im Vergleich zu den üblichen Alternativen der Region, wie zum Beispiel der Anbau des Gummibaums deutlich rentabler ist.

Die Ernte

Die Blätter des roten Sentolbaumes (Mitragyna Speciosa), aus denen die meisten Kratom-Produkte hergestellt werden, können während der Erntezeit im Herbst alle 4 Wochen geerntet werden.
Dafür werden die Blätter aufwendig per Hand gepflückt, danach werden die großen Stiele abgetrennt und aussortiert.
Aufgrund des hohen Aufwands den das Ernten und das Abtrennen/Aussortieren der Stiele verursacht, arbeiten bei diesem Prozess meist die ganze Familie, mithilfe von Nachbarn und Freunden zusammen.

Verarbeitung

Nach der Ernte werden die kostbaren Blätter getrocknet, früher wurden sie dafür über 2 Tage hinweg in der Sonne ausgelegt und nachts dann in die Hütten der Bauern gebracht um zu verhindern dass sie durch die nächtliche Feuchtigkeit schlechter trocknen und Schaden nehmen.
Um zu vermeiden dass die Blätter direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, was ihre gewünschten Eigenschaften negativ beeinträchtigen würde, werden sie heutzutage stattdessen in lichtgeschützten, gut belüfteten Lagerräumen auf extra dafür vorgesehenen Holzregalen ausgelegt.
Nach der Trocknung werden die Blätter von den übrig gebliebenen kleineren Stielen und Blattadern befreit und mithilfe von Sieben zu “crushed leaf” zerkleinert.
In dieser Form wird es dann an Großhändler verkauft, welche es dann zu den Endprodukten wie wir sie kennen und lieben weiter verarbeiten und diese dann in die ganze Welt verkaufen.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *